Eschborn erfolgreich beim New Look International Cup 2021

Rhythmische Sportgymnastik TV Eschborn

Vom 24. bis zum 25. April fand das International Rhythmic Gymnastics Tournament statt. Ausrichter Georgien richtete das Turnier aufgrund der Corona-Pandemie als Online-Wettkampf aus. Bei diesem Event nahmen Gymnastinnen aus Deutschland, Malaysia, Georgien, Zypern, Belgien, China, Lettland, England und der Ukraine teil.

Der Wettkampf wurde online über die Plattform „Zoom“ und auf YouTube live gestreamt. Dabei konnte man sehen, wie groß die Unterschiede bei den Trainingsbedingungen sind. Einige Sportlerinnen zeigten ihre Übungen im heimischen Zimmer, andere unter freiem Himmel ohne Teppich.

Alle Gymnastinnen des Turnzentrum Frankfurts, darunter auch die Eschbornerinnen Inga Stewens, Giulia Gölz, Adel Nurumbetova und Aleksandra Nagel, traten in der höchsten Kategorie A+ an.

Die zehn Jahre alte Adel Nurumbetova verzauberte mit ihrer Reifen- und Keulenübung die Zuschauer. Neben dem Gesamtsieg sicherte sie sich auch den Titel in beiden Gerätewertungen.

Den zweiten Platz im Jahrgang 2009 sicherte sich Giulia Gölz. Leider hatte sie in ihrer Reifenprüfungen einen Verlust und musste zum Ersatzgerät greifen. In der Reifenwertung bedeutete dies Platz 2, in der Bandwertung kam ein weiterer erster Platz für das Turnteam Frankfurt hinzu.

Ab dem Jahrgang 2007 mussten die jungen Gymnastinnen eine weitere Übung zeigen. Auch in diesem Jahrgang gingen vier Goldmedaillen an das Turnzentrum Frankfurt, errungen durch Aleksandra Nagel, die siegreiche Übungen mit dem Reifen, den Keulen und dem Band durchführte. Der Gesamtsieg war ihr dadurch nicht mehr zu nehmen.

Vier weitere erste Plätze kamen durch Inga Stewens im Jahrgang 2006 hinzu. Sie turnte einen Kürdreikampf und präsentierte erfolgreich ihre Übungen mit dem Ball, dem Reifen und den Keulen.

Der TV Eschborn gratuliert den erfolgreichen, jungen Sportlerinnen zu diesem tollen Erfolg!

Quali für deutsche Meisterschaften „online“ gelöst

Drei Gymnastinnen des Turnverein Eschborn konnten sich für die Deutschen Meisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik qualifizieren.

Die Qualifikation wurde erstmals wegen der Corona-Pandemie über ein Online-Format durchgeführt. Die Übungen der Sportlerinnen wurden in einer Sporthalle gefilmt und vom Kampfgericht bewertet. Knifflig für die Athletinnen war dabei, dass sie die Darbietungen der Konkurrenz nicht beobachten konnten.

Aleksandra Nagel siegte in der Jugendleistungsklasse 14 im Vierkampf mit Übungen an Reifen, Ball, Keulen und Band. Platz zwei belegte ihre Vereinskameradin Giulia Gölz in der Jugendleistungsklasse 12 ohne Handgerät sowie mit Reifen, Ball und Band. In der Jugendleistungsklasse 15 wurde aufgrund der geringen Meldezahlen auf eine Qualifikation verzichtet. In dieser Klasse wird für den TV Eschborn lnga Stewens bei den Deutschen Meisterscherschaften an den Start gehen. Auch die nationalen Titelkämpfe werden aller Voraussicht nach im Online-Format ausgetragen. Ein Termin steht noch nicht fest.

Beim Turnverein Eschborn sind viele hessische Gymnastiktalente gemeldet, die zum Teil in anderen hessischen Gemeinden wohnen und im Frankfurter Leistungszentrum sowie auch in Eschborn trainieren. Eschborn hat sich mit der Trainerin Irina Martens zu einem führenden Gymnastik-Zentrum in Hessen entwickelt.

Sportplakette für Irina Martens

Irina Martens vom TV Eschborn hat als Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen und aufgrund ihrer Verdienste um den Sport die Sportplakette des Landes Hessen erhalten.
Die höchste sportliche Auszeichnung des Bundeslandes wird jährlich an Personen verliehen, die als Trainer/innen herausragende Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene erzielt haben und durch ihre sportliche Haltung Vorbild für ihre jeweilige Sportart sind.

Mehr Informationen findet Ihr hier.